zum Inhalt springen

Karate

Der Weg der leeren Hand

Shōrin Karate oder genauer Zen Shōrin Ryū Karate, ist ein dynamisches Kampfkunstsystem und unterscheidet sich deutlich von Sportkarate, Wettkampfsport oder reiner Selbstverteidigung.

Zwei Karatekampfkünstler stehen sich aufmerksam gegenüber und demonstrieren eine Stellung. Im Hintergrund schauen junge Schülerinnen sitzend zu.

Traditionelle Kampfkünste, wie das Shōrin-Karate beschränken sich nicht auf rein körperliches (Kampf-) Training, sondern fördern auch die gesundheitliche und mental/geistige Entwicklung der Trainierenden und wurzeln tief in der sino-japanischen Kultur und Philosophie.

Das japanische Wort „Kara Te“, bedeutet soviel wie „leere Hand“. Damit ist zum einen die waffenlose Ausführung der meisten Techniken, aber auch das Leer-machen des Geistes von allen selbstsüchtigen egoistischen Gedanken und schädlichen Emotionen, wie z. B. Wut, Zorn, Angst usw. gemeint, um eine erhöhte Achtsamkeit zu entwickeln.

Eine Gruppe Kampfkünstler samt Lehrern schaut zu einem Gruppenfoto aufgestellt in Richting Kamera.

Dieser philosophische Grundgedanke, das körperliche Kampftraining, die verschiedenen Übungen, um die Gesundheit zu stärken und der disziplinierte, höfliche und respektvolle Umgang untereinander machen die Faszination einer uralten und doch so modernen Kampfkunst, wie das Shōrin-Karate aus.

Sport – Gesundheit – Meditation

Wusstest Du schon, dass die Welt­gesundheits­organisation (WHO) Karate als therapeutische Disziplin anerkennt?

Nicht ohne Grund, denn zu dem kämpferischen und sportlichen Training fließt ein tiefes Wissen über die Kraft des Atems und der vitalen Körperenergien (jap. Ki; chin. Chi) in das Training mit ein, um den Körper gesund zu erhalten und zu stärken.

Spezifische Gymnastik, Krafttraining, Stretching, Konditions- und Koordinationstraining gehören genauso zu jeder Trainingseinheit wie Konzentrations- und Meditationsübungen.

Zwei Karate Kampfkünstler beim Kumite Trainng. Einer greift mit einem Fauststoß an, der andere kontert kontaktlos mit einem Fußtritt.

Übrigens: Verletzungen gibt es in unserem Dōjō so gut wie gar nicht. Zum einen sehen wir unser Gegenüber nie als Gegner sondern immer als Partner, dem mit größtem Respekt begegnet wird, zum anderen wird verletzungsintensiver Wettkampfsport bei uns sowieso nicht praktiziert.

Probetraining

Anfängerinnen sind bei uns immer zu zwei kostenlosen Probetrainingswochen willkommen. Einfach telefonisch oder per Kontaktformular anmelden und mitmachen. Wir freuen uns auf Dich.

Karate Trainingszeiten & Kontakt

  • Montags 20:00 bis 21:30 Uhr
    Dōjō/Vereinsheim
    Ritterstraße 187a
    Südseite KR Hauptbahnhof
    Leitung: Bernd Schwenke
    02151-54 69 20
  • Dienstags 20:00 bis 21:30 Uhr
    Gemeinderaum Liebfrauenkirche
    Liebfrauenstraße 25
    Krefeld Mitte
    Leitung: Thomas Rose
    02151-47 68 34
  • Donnerstags 18:30 bis 20:00 Uhr
    Dōjō/Vereinsheim
    Ritterstraße 187a
    Südseite KR Hauptbahnhof
    Leitung: Bernd Schwenke
    02151-54 69 20
  • Donnerstags 20:00 bis 21:30 Uhr
    Turnerheim Rundweg 14
    Uerdingen
    Leitung: Thomas Rose
    02151-47 68 34